Ich - Einfach unverbesserlich 3

Originaldauer
86 min
Regisseur
Kyle, Coffin, Pierre Balda
Sprachen
Deutsch, Englisch
Erscheinungsjahr
2017
  • SD
    € 4,99
  • HD
    € 5,99

Handlung

Als die Schurkenparodie "Ich - Einfach unverbesserlich" 2010 in den Kinos lief, klingelten die Kassen. Weltweit kamen mehr als 540 Millionen Dollar zusammen, was nach alter Hollywood-Maßgabe Fortsetzungen verlangte. Auch der Nachfolger "Ich - Einfach unverbesserlich 2" schrieb satte schwarze Zahlen, die das Spin-Off "Minions" noch übertrumpfen konnte. Finanziell ist die von Illumination Entertainment produzierte Reihe ein durchschlagender Erfolg. Mehr als vier Millionen Zuschauer wollten dann auch die dritte Fortsetzung, "Ich - Einfach unverbesserlich 3" (2017), im Kino sehen.

Turbulent geht es im Leben des ehemaligen Bösewichts Gru (deutsche Stimme: Oliver Rohrbeck) auch nach seiner Hochzeit mit der Spionin Lucy (Martina Hill) zu, die am Ende des zweiten Teils gefeiert wurde. Da Gru den Superverbrecher Balthazar Bratt (Joko Winterscheidt) nicht verhaften kann, verlieren er und seine ihm zur Seite springende Frau ihre Agentenjobs bei der Anti-Schurken-Liga. Zu allem Überfluss sieht sich der einstige Vorzeigedieb auch noch mit einem Aufstand der Minions konfrontiert, die endlich wieder böse sein wollen.

Obendrein muss sich Gru mit ganz anderen Dingen befassen: Aus heiterem Himmel erfährt er von seinem bislang unbekannten Zwillingsbruder Dru, dem er kurz darauf mit Lucy und seinen Adoptivkindern Margo, Edith und Agnes einen Besuch abstattet. Unterdessen schmiedet Balthazar Bratt einen teuflischen Zerstörungsplan.

Ähnlich wie die Vorgänger wartet "Ich - Einfach unverbesserlich 3" mit einigen höchst witzigen Ideen auf. Zu nennen ist hier besonders der Gegenspieler, den schon die spektakuläre Eröffnungssequenz prägnant in Szene setzt. Bei Bratt handelt es sich um einen Fernsehstar aus den 80er-Jahren, dessen Sendung abgesetzt wurde, als er in die Pubertät kam. Verwunden hat er sein Karriereende nicht, und so hängt er noch heute in der damaligen Dekade fest. Schulterpolster, Vokuhila und berühmte Songs aus den 80-ern sind Markenzeichen dieses originellen Antagonisten.

Weitere Bilder


So funktioniert’s

In der Unitymedia Videothek einfach und bequem zuhause Filme leihen. Sie benötigen dafür einen Kabelanschluß sowie die passende HD-Hardware.

  1. ANSCHLIESSEN

    Prüfen Sie die Anschlüsse Ihrer HD-Hardware.

  2. VIDEOTHEK AUFRUFEN

    Wählen Sie im Menü Ihrer HD-Hardware „Videothek“.

  3. BESTELLEN

    Wählen Sie einen Film und bestellen Sie bequem per Knopfdruck.

Hilfe & Service

Finden Sie schnell und einfach die richtigen Antworten auf Ihre Fragen rund um die Unitymedia Videothek.

Zur Soforthilfe


Oder fragen Sie Nina, unsere virtuelle Online-Beraterin.

Jetzt Frage stellen