Happy Family

Originaldauer
89 min
Regisseur
Holger Tappe
Sprachen
Deutsch, Englisch
Erscheinungsjahr
2017
  • SD
    € 4,99
  • HD
    € 4,99

Handlung

Der Bremer David Safier weiß, was seinen Lesern gefällt. Seinen kommerziellen Erfolg als Schriftsteller verdankt der Drehbuchautor einer leichtfüßigen Erzählweise mit genauen, sehr komischen Alltagsbeobachtungen, in denen sich jeder wiederfinden kann. Die Romane "Mieses Karma" und "Jesus liebt mich" wurden millionenfach verkauft; letzterer wurde 2012 mit Jessica Schwarz und Florian David Fitz in den Hauptrollen verfilmt. Nun hat der deutsche Filmemacher Holger Tappe ("Konferenz der Tiere", 2010) aus Safiers viertem Buch "Happy Family", das in 18 Sprachen übersetzt und in 35 Ländern veröffentlicht wurde, einen Animationsfilm (2017) gemacht, der den Vergleich mit internationalen Produktionen keineswegs zu scheuen braucht.

Manchmal ist es ein Gräuel mit der Familie: Die Kinder streiten nur, und das eheliche Leben dümpelt vor sich hin. Um etwas zu unternehmen, schleppt Emma Wünschmann ihre Familie auf eine Kostümparty, die allerdings ein tragisches Ende nimmt. Denn die Hexe Baba Yaga verwandelt alle in Monster: Mama Emma in eine Vampirdame, Papa Frank in Frankenstein, Tochter Fay in eine Mumie und Sohn Max in einen Werwolf.

Für die Wünschmanns beginnt eine abenteuerliche Reise rund um den Globus. Um sich wieder zurückzuverwandeln, müssen sie einfach wieder glücklich sein. Was aufgrund der neuen Herausforderungen aber nicht ganz einfach ist ...

"Happy Family", zu dem Autor Safier auch das Drehbuch geschrieben hat, ist eine knallbunte Abenteuerreise. Vor allem das Set-Design ist fantastisch. Doch der Film ist nicht nur visuell absolut eindrucksvoll, sondern auch sehr kurzweilig, weil die Familie actionreich und humorvoll auf ihre persönliche Heldenreise geschickt wird. Aktuelle Anspielungen machen den Witz perfekt: Zum Beispiel tauchen in der Wüste die nächsten "Hot Topmodels" auf, die sich rührend um den Supermann Frank kümmern, nachdem der ihren Buggy aus dem Sand gehievt hat. "GNTM" lässt grüßen! Insgesamt ist "Happy Family" ein tragikomischer Familienfilm, der wirklich unterhaltsam und dabei ein bisschen gruselig ist und am Ende doch die Familie feiert. Ende gut, alles gut.

Weitere Bilder


So funktioniert’s

In der Unitymedia Videothek einfach und bequem zuhause Filme leihen. Sie benötigen dafür einen Kabelanschluß sowie die passende HD-Hardware.

  1. ANSCHLIESSEN

    Prüfen Sie die Anschlüsse Ihrer HD-Hardware.

  2. VIDEOTHEK AUFRUFEN

    Wählen Sie im Menü Ihrer HD-Hardware „Videothek“.

  3. BESTELLEN

    Wählen Sie einen Film und bestellen Sie bequem per Knopfdruck.

Hilfe & Service

Finden Sie schnell und einfach die richtigen Antworten auf Ihre Fragen rund um die Unitymedia Videothek.

Zur Soforthilfe


Oder fragen Sie Nina, unsere virtuelle Online-Beraterin.

Jetzt Frage stellen