Cars 3: Evolution

Originaldauer
98 min
Regisseur
Brian Fee
Sprachen
Deutsch, Englisch
Erscheinungsjahr
2017
  • SD
    € 4,99
  • HD
    € 5,99

Handlung

"Speed, ich bin Speed", es ist immer noch die gleiche Selbstmotivation, mit der sich Lightning McQueen auf seine Rennen beim Piston Cup vorbereitet. In den zwölf Jahren, nachdem er in "Cars" zum ersten Mal seine Runden im Kino drehte, hat sich freilich einiges verändert in Pixars animierter Welt des Motorsports. In "Cars 3: Evolution" (2017) gehört der schnittige Rennwagen plötzlich zum alten Eisen. Und es ist irgendwie beruhigend zu sehen, dass auch junge Helden des CGI-Familienkinos altern. Wenngleich der rote Flitzer seine Probleme hat, mit dem sich abzeichnenden Karriereende. 1,3 Millionen Kinobesucher wollten hierzulande Lightning McQueens Ehrenrunde vor der Rente sehen.

Legenden sind nichts für die Ewigkeit, das muss man erst mal verdauen. Lightning McQueen jedenfalls muss sich in der wie stets mit detailreichem Perfektionismus animierten Autowelt der Pixar-Filmreihe an den Gedanken gewöhnen, irgendwann in Rente gehen zu müssen. Das ist für einen Vollblutflitzer natürlich ein Schock. Aber er ist nach jahrelanger Dominanz auf der Strecke einfach nicht mehr der Schnellste.

Schneller sind komplett durchoptimierte Jungspunde, die sich mit modernen Methoden auf die Rennen vorbereiten. Training in der virtuellen Realität, psychologische Betreuung, und Daten, Daten, Daten ... Ein bisschen wirkt das wie im modernen Fußball, in dem ohne detaillierten Matchplan kein Spiel mehr angepfiffen wird und ein Ergebnis ohne analytischen Schnickschnack wie Heatmaps, Laufleistungen, durchschnittliche Genauigkeit hoher und flacher Pässe, Anteil gewonnener offensiver und defensiver Zweikämpfe im Prinzip nichts wert ist.

Auch beim Piston Cup ist nichts mehr wie früher, wo es doch vor allem um Gummi und Spaß ging. Heute wird nichts mehr dem Zufall überlassen. Erfolg muss planbar sein, damit sich die Investitionen in Teams und Fahrer rechnen. Dass ausgerechnet ein Konzern wie Disney, zu dem Pixar gehört, die Komplettkommerzialisierung der Unterhaltungsbranche thematisiert, war so nicht zu erwarten ...

Natürlich ist Lightning McQueens mutmaßliche Abschiedstournee aber vor allem ein unterhaltsamer Familienfilm, mit sympathischen Figuren, temporeichen Rennszenen und erbaulichen Ratschlägen fürs Leben.

Weitere Bilder


So funktioniert’s

In der Unitymedia Videothek einfach und bequem zuhause Filme leihen. Sie benötigen dafür einen Kabelanschluß sowie die passende HD-Hardware.

  1. ANSCHLIESSEN

    Prüfen Sie die Anschlüsse Ihrer HD-Hardware.

  2. VIDEOTHEK AUFRUFEN

    Wählen Sie im Menü Ihrer HD-Hardware „Videothek“.

  3. BESTELLEN

    Wählen Sie einen Film und bestellen Sie bequem per Knopfdruck.

Hilfe & Service

Finden Sie schnell und einfach die richtigen Antworten auf Ihre Fragen rund um die Unitymedia Videothek.

Zur Soforthilfe


Oder fragen Sie Nina, unsere virtuelle Online-Beraterin.

Jetzt Frage stellen