Assassin's Creed

Originaldauer
111 min
Regisseur
Justin Kurzel
Besetzung
Michael Fassbender, Marion Cotillard, Jeremy Irons
Sprachen
Deutsch, Englisch
Erscheinungsjahr
2016
FSK-Angabe
16 Jahre
  • SD
    € 4,99
  • HD
    € 5,99

Handlung

Die Videospielreihe "Assassin's Creed" ist vom ersten teil an ein Verkaufsschlager. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Verfilmung auf dem Plan stand. Justin Kurzel nimmt sich der Herausforderung an, die Geschichte um den Assassinen Callum Lynch in den spannenden Action-Abenteuerfilm "Assassins Creed" (2016) zu packen. Dabei bedient er sich einer illustren Besetzung mit Michael Fassbender, Marion Cotillard und Jeremy Irons.

Der Film ist sehr körperlich, die Inszenierung trifft den Parcours-Charakter des Spiels ganz gut. Zudem hat sich Ubisoft für die Adaption eigens eine neue Story einfallen lassen, die dennoch klar verortbar im Spielekosmos ist. Es geht um den ewigen Konflikt zwischen dem Templer-Orden und den Assassinen: Die Templer wollen gerne die Menschheit versklaven, die Assassinen ihre Freiheit beschützen. Der Titelheld heißt Callum Lynch (Michael Fassbender). Der Nachfahre des Assassinen Aguilar soll in seine eigene Vergangenheit zu Zeiten der spanischen Inquisition reisen, um ein wertvolles Relikt zu finden: Der Apfel von Eden verspricht ein Ende aller Gewalt auf Erden.

Die Zeitreise klappt mit einer Maschine namens Animus, die aus der DNA die genetischen Erinnerungen herausfiltert und für den Film ein beachtliches Update bekam: Sie sieht aus wie ein Astronautentrainer und überträgt das DNA-Gedächtnis direkt auf Muskeln und Bewegungsapparat. Callum kommt also ganz schön ins Schwitzen, zumal Dr. Sofia Rikkin (Marion Cotillard) bei ihrem Vater (Jeremy Irons) unbedingt Ergebnisse vorweisen muss, um ihr Forschungsprogramm nicht zu verlieren.

Immer wieder schickt sie Callum ins Mittelalter, der sich dort wacker schlägt und auf seine Assassinen-Erinnerungen irgendwann auch in der Gegenwart zugreifen kann. Das ist ziemlich praktisch, weil die Templer eine unheimlich fiese Intrige gesponnen haben und kurz vor ihrem Ziel sind. Komplotte und krasse Storywendungen machen den Film zum Erlebnis. Besonders spektakulär sind die Stunts: Ein online veröffentlichtes Featurette

Weitere Bilder


So funktioniert’s

In der Unitymedia Videothek einfach und bequem zuhause Filme leihen. Sie benötigen dafür einen Kabelanschluß sowie die passende HD-Hardware.

  1. ANSCHLIESSEN

    Prüfen Sie die Anschlüsse Ihrer HD-Hardware.

  2. VIDEOTHEK AUFRUFEN

    Wählen Sie im Menü Ihrer HD-Hardware „Videothek“.

  3. BESTELLEN

    Wählen Sie einen Film und bestellen Sie bequem per Knopfdruck.

Hilfe & Service

Finden Sie schnell und einfach die richtigen Antworten auf Ihre Fragen rund um die Unitymedia Videothek.

Zur Soforthilfe


Oder fragen Sie Nina, unsere virtuelle Online-Beraterin.

Jetzt Frage stellen